Now was now and there was a show to do.

…Das ist auch leider schon das letzte Zitat aus Suite Scarlett von Maureen Johnson.

Ich hoffe, die etwas andere Buchvorstellung hat euch gefallen 😉

Bücherwoche No 6: Suite Scarlett von Maureen Johnson Seite 353.

Advertisements

Das helle und das dunkle Kalt

Es gibt verschiedene Arten von kalt.
Es gibt das helle Kalt, das Schnee-Kalt. Das die Finger steif und die Wangen rot werden lässt. Dagegen helfen Mützen, Handschuhe und dicke Jacken.
Und es gibt das dunkle Kalt, das leere Kalt. Das sich klammheimlich im Innern ausbreitet. Dagegen helfen Umarmungen. Freundliche Worte. Und gute Bücher.

DSCN0413 - Arbeitskopie 2

Bücherwoche

Mein zuletzt gelesenes Buch ist „Suite Scarlett“ von Maureen Johnson (amerikanische Version).

Dieses Buch hat mir besonders gut gefallen! Einmal wegen des Schreibstils: Viele selten verwendete Adjektive und sehr lebhafte Schilderungen.

Aber noch viel besser haben mir manche Zeilen aus dem Buch gefallen. Die sind mir nicht so schnell aus dem Kopf gegangen. Vielleicht werdet ihr euch ja auch die ein oder andere merken 🙂

Deswegen gibt es diese Woche jeden Tag ein Zitat aus dem Buch.

Heute aber erst einmal der Inhalt:

Scarlett ist eines von vier Kindern der Familie Martin. Die Familie lebt Mitten in New York in einem Hotel. Nach Außen hin scheint die Welt heil zu sein. Doch schaut man genauer hin, ist das Gegenteil der Fall.

Scarletts Eltern haben alle Hände voll zu tun mit ihrer jüngeren Schwester, die an Leukämie erkrankt ist. Da bleibt nur wenig Zeit, sich um das Hotel zu kümmern und Geld zu verdienen. Entsprechend schlecht läuft das Hotel. Noch dazu möchte Scarletts Bruder Schauspieler werden – eine unsichere Angelegenheit, die keiner ihm zutraut, weil er noch nie etwas zu Ende gebracht hat. Scarletts Schwester wird von ihrem Freund sitzen gelassen und Scarlett selbt bekommt zu ihrem Geburtstag eine Suite des Hotels geschenkt. Sie soll sich nicht nur um das Zimmer, sondern auch um die Gäste, die darin Uralub machen, kümmern.

Ausgerechnet jetzt kommt die Dame Mrs. Amerson an und verkündet, dass sie die Empire Suite den ganzen Sommer lang belegen möchte. Kaum zu glauben, wo doch sonst kein Gast im Hotel ist.

Jedenfalls stellt Mrs. Amberson Scarletts Leben sowie das der gesamten Familie Martin auf den Kopf – genau der richtige Weg, um heruaszufinden, was man vom Leben möchte und was einem selber wichtig ist.

Wichtigkeit

Zu diesem wort der woche wurde ich durch andere Beiträge inspiriert, die mir gezeigt haben, wie wichtig wir die Wichtigkeit nehmen.

Darum: Nehmt doch alles nicht so wichtig!

  • schreibt nicht so viel auf eure To-Do-Liste
  • ärgert euch nicht über Fehler; ihr lernt aus ihnen
  • denkt nicht, ihr könntet es allen recht machen
  • habt nicht den Anspruch, etwas perfekt machen zu wollen
  • markiert nicht so viel

Nehmt es einfach nicht so wichtig, sondern stattdessen auf die leichte Schulter.
Mit der kleinen Not-To-Do-List, die ich euch eben erstellt habe, lässt sich das Leben viel besser genießen.

Zu guter Letzt eine kleine Frage zum Nachdenken:
Warum machst du es dir so schwer?

 

Wort der Woche: Wichtigkeit