100 – eine Zahl und noch viel mehr

100 ist eine schöne Zahl.
Nicht nur eine Eins und zwei Nullen.
Die Einhundert spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle:
Wir freuen uns wenn wir bis 100 zählen können,
wenn wir bis 100 rechnen können,
wenn wir 100 Bücher gelesen oder 100 Vorhaben hinter uns haben.

Wir bedanken uns bei unseren inzwischen über 100 Followern und hoffen,
dass noch lange nicht 100% erreicht sind 🙂

Lilian und Mary

Lesen-Alphabeth

Und hier ist es schon mein Alphabeth zum Thema Lesen 🙂

Anders
Bücher
Copyright
Denken
Entspannen
Ferne
Gefühl
Herzlich
Irreal
Jetzt
Klappentext
Leidenschft und Liebe (ich konnte mich nicht entscheiden)
Mörderisch
Neu
Obergeil
Praktisch
Quälend
Rätseln
Spannung
Träumen
Utopie
Verzaubern
Wissen
TeXTe im LeXikon
Y-sprachlos
Zeitschriften

Der Unterschied zwischen Mädchen und Jungs?

#Mittendrinmittwoch ist eine Aktion von elizzy91.
Es geht einfach darum einen Buchausschnitt aus seinem aktuellen Buch vorzustellen.

Ich musste bei den Sätzen

„Du brauchst einem Mädchen bloß scharf in die Augen zu gucken und schon hast du das
Sagen.“
„Wenn wir Jungs anstarren, denken die, wir finden sie gut.“

ziemlich schmunzeln.

Es ging an dieser Stelle einfach nur darum, wie Mädchen im Gegensatz zu Jungs
reagiern.
Ist der Unterschied zwischen Mädchen und Jungs wirklich so eindeutig?

Die Sätze stammen übrigens aus „boy2girl“ von Terence Blacker.

Lieber Wald, bitte bleib noch ein Weilchen

Lieber Wald,

du bedeutest mir so viel! Zwischen deinen mächtigen Stämmen kann ich ganz ruhig werden. Dem Wind lauschen, der um die Blätter tanzt. Meinen Gedanken nachhängen. Mit dem Blick den Sonnenstrahlen folgen, die durch die Zweige fallen.

Ankommen und nachdenken und ich selbst sein. Still und leise.

Du trägst so viele Gewänder und sie sind alle wunderschön.

Im Frühling halte ich stets nach den ersten Knospen Ausschau und freue mich über jedes bisschen grün! Ich bewundere die Buschwindröschen, die sich mit ihren weißen Blüten hell vom Waldboden abheben.

Im Sommer strahlst du dann in voller, grüner Pracht. Überall sind Vogelstimmen zu hören, und wenn man aufmerksam und leise ist, dann kann man vielleicht sogar ein Reh entdecken. Oder einen Greifvogel.

Der Herbst schenkt dir gelbe und goldene Blätter, die in der Abendsonne leuchten.

Und im Winter verwandelst du dich buchstäblich in einen Märchenwald, wenn Schnee auf jedem Ast und jedem Strauch glitzert.

Lieber Wald, bitte pass auf dich auf. Lass nicht zu, dass man deine Bäume zerschlägt, deine Sträucher zerdrückt und die Zweige überrollt. Wir brauchen dich. So wie du bist.

Lieber Wald, bitte bleib noch ein Weilchen.

Saturday Sentence: Open Road Summer

Saturday Sentence ist eine Aktion von Lesefee. Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen mögen.

Und so geht’s:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns so mit wie dein „saturday sentence“ lautet.

Ich lese gerade „Open Road Summer“ von Emery Lord, von daher ist meiner Saturday Sentence…

„When she holds it up, it reads in sloppy loops of handwriting: At this stop, go ride with Matt.“

Leider wieder nichts besonderes, dabei gibt es in dem Buch so schöne Sätze! Naja, vielleicht nächste Woche 😉  Irgendwann muss ja mal ein toller Satz dabei sein.

Und wie sieht euer Saturday Sentence aus? Ich bin gespannt 😉

{6} Wünsche werden Wirklichkeit

“Hope can be a powerful force. Maybe there’s no actual magic in it, but when you know what you hope for most and hold it like a light within you, you can make things happen, almost like magic.”

(aus „Daughter of Smoke and Bone“ von Laini Taylor)

Was ist es, dass du am meisten hoffst? Was ist dein größter Wunsch?

Dies ist eine Frage für dich. Nur für dich. Es geht nicht darum, sie anderen Menschen beantworten zu können. Es geht nur darum, sie dir selbst beantworten zu können. Nimm dir die Zeit, darüber nachzudenken. Nimm dir die Zeit, in dein Herz zu horchen.

Und dann richte deinen Blick fest auf den strahlensten Stern am Himmel deiner Hoffnung und geh auf ihn zu. Tag für Tag, Schritt für Schritt. Wenn du weißt, wohin du gehen willst, dann wirst du den Weg finden. Wenn du weißt, wohin du gehen willst; wenn du fest an dein Ziel glaubst und alle Hoffnung in deine Schritte legst, dann können Wünsche Wirklichkeit werden.

***

Kleiner Ausblick auf morgen: Was wird von uns bleiben? Wir können Straßen der Römer, Tempel der alten Griechen oder die Pyramiden Ägyptens bestaunen. Sogar aus der Steinzeit gibt es Wandmalereien, einfache Werkzeuge. Aber was wird von uns übrig bleiben, einer Generation, die wegwirft, recycelt, digitalisiert. Was ist heute noch für die Ewigkeit?

***

Ein Überblick über die letzten Tage… blau sind philosophische Fragen, grün alles, was sich um Winter und Weihnachten dreht und violett für Bücher und Lesen…

  1. Was bedeuten Erinnerungen?
  2. Was macht uns zu Menschen?
  3. Weihnachtsgedichte vor der Bescherung?
  4. Von Büchern, die den Blick auf die Welt verändert haben
  5.  Über Fotoalben, in die man die Bilder einklebt

 

Ankündigung: Unser Adventskalender

Letzten Sonntag war bereits der 1.Advent, es wird bald weihnachtlich. Viele Kinder öffnen am 1. Dezember ihr erstes Türchen vom Adventskalender und sind schon ganz gespannt. Meist ist Schokolade oder ein kleines Spielzeugteil dahinter.

Wir haben uns etwas besonderes für euch ausgedacht, um in der Adventszeit jeden Tag eine kleine Freude zu haben. Täglich gibt es eine Frage, die wir (Lilian und ich, Mary)) uns gegenseitig stellen und zum darauffolgenden Tag beantworten. Und natürlich freuen wir uns über alle, die ebenfalls mitmachen möchten!

Es wird um Winter, Weihnachten, Gott und die Welt gehen. Ganz querbeet also. Wir freuen uns darauf, über unsere und eure Antworten zu diskutieren. Schließlich ist Weihnachten eine gesellige Zeit 😉  Einfach euren Beitrag verlinken, oder direkt in den Kommentaren antworten…

Hier schon einmal die Frage für den 1. Dezember: „Was bedeuten Erinnerungen?“

Habt ihr selbst eine Antwort/Meinung zu der Frage des Tages? Lasst uns es wissen 🙂

 

Liebster Award #2

Unser Blog ist von Bücherlogie für den Liebster Award nominiert worden. Das freut uns natürlich sehr, und wir machen gerne mit.

Als erstes einmal die Regeln:

Der Liebster Award ist eine Blogartikelserie, in der sich Blogger gegenseitig Fragen stellen und weitere Blogs mit neuen Fragen nominieren. Das Ziel ist die Vernetzung untereinander und die Leser können so mehr über den Blogger und seine Beweggründe erfahren.

  • Verlinke die Person, die dich nominiert hat
  • Beantworte die 10 Fragen die dir gestellt wurden
  • Nominiere 5 Blogs (oder weniger), die weniger als 200 Follower haben und mach sie darauf aufmerksam, dass du sie nominiert hast
  • Erstelle 10 (eigene) Fragen für die Nominierten

Und nun unsere Antworten:

1.) Herz- oder Kopfmensch?

Ich bin eher der Herzmensch. Meistens weiß ich aus dem Bauch heraus,
welche Entscheidung ich treffen möchte. Wenn ich mir unsicher bin, ziehe ich
eben doch den Kopf zu Rate.

Bei mir ist es genau andersherum, ich bin eher ein Kopfmensch.

2.) Was sind die drei Eigenschaften, die du am meisten an anderen Menschen schätzt?

Für mich ist es wichtig, dass andere mir vertrauen, mir gegenüber ehrlich sind mich tolerieren, so wie ich bin.

Spontan fallen mir Integrität, Toleranz und Mut ein.

3.) Was ist dein Lieblingsreiseziel?

Alaska – es muss so komplett anders  in diesem Staat sein, als bei uns. Wegen dem Klima, den Tieren und den Bräuchen. Genau das würde ich gerne kennen lernen.

Nach Alaska komme ich mit!

4.) Erst das Buch lesen und dann den Film schauen, andersrum oder nur eines von beiden?

Ich persönlich bin für erst das Buch lesen, dann den Film schauen. Dann kann man seiner Fantasie beim Lesen noch freien Lauf lassen und ist umso gespannter, wie die Geschichte verfilmt worden ist.

Da stimme ich dir voll und ganz zu!

5.) Was ist das schönste Zitat, an das du dich erinnern kannst?

„Es ist ein ungeheures Glück, wenn man fähig ist, sich freuen zu können.“ von George Bernard Shaw.

Es gibt so viele schöne Zitate! Ein Zitat, das ich vor kurzem gelesen habe und das mir sehr gefällt, ist dieses hier von Jean Paul: „Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“

6.) Vervollständige bitte den Satz „mein Blog ist einzigartig, weil…“

Unser Blog ist einzigartig, weil Gedanken wichtig sind, Gedanken festgehalten werden müssen und Gedanken einzigartig sind.

Ja, jeder Mensch ist anders, jeder Mensch sieht die Welt auf eine eigene Art und Weise, und jeder drückt sich unterschiedlich aus. Das macht jeden Blog einzigartig.

7.) Bloggst du lieber am Wochenende oder unter der Woche?

Wochenende! Da habe ich mehr Zeit.

Am liebsten, wenn ich gerade eine gute Idee habe. Und die überfallen einen ja bekanntlich, wenn man es am wenigsten erwartet…

8.) Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

im Bett liegen und lesen, aufstehen, frühstücken, Musik hören, Freunde treffen, gemeinsam lachen und etwas leckeres kochen, abends wieder ausgiebig lesen 🙂

Hört sich gut an. Für mich müsste auch noch etwas Natur dabei sein. Ich liebe es einfach, draußen zu sein…

9.) Was sollte jeder Mensch deiner Meinung nach einmal getan haben in seinem Leben?

Am Strand gewesen sein und im Meer gebadet haben. Das ist für mich ein Ort mit dem ich Freiheit, Entspannung und Zufriedenheit verbinde. Mir tun vor allem die Menschen leid, die noch nicht die Chance hatten einmal in ihrem Leben an den Strand zu fahren.

Etwas, das einen wirklich, in tiefstem Innern glücklich macht. Was genau das ist, das sieht wohl für jeden anders aus…

10.) Was ist „Freundschaft“ für dich?

Ein Freund ist für mich jemand, dem du Dinge anvertrauen kannst, der dir beim Lösen von Problemen hilft, der an deiner Seite steht, mit dem du gemeinsam etwas schaffen kannst, der mit dir Lachen kann und jemand, der einfach gerne Zeit mit dir verbringt.

Einander vertrauen. Zueinander stehen. Füreinander da sein.

 

Dann noch 10 neue Fragen von uns:

1.) Was ist dein Lieblingsbuch?
2.) Wie bist du dazu gekommen, einen Blog zu erstellen?
3.) Wie lautet dein Lebensmotto?
4.) Hast du eine Bucket List?
5.) Welche Sprache würdest du gerne sprechen können?
6.) Woher nimmst du deine Inspiration?
7.) Angenommen du könntest in der Zeit reisen, was wäre dein Ziel?
8.) Angenommen es gäbe tatsächlich Zauberzungen, wie sie in Tintenherz von Cornelia Funke beschrieben werden, in welche Geschichte würdest du dich hineinlesen lassen?
9.) Passend zur Jahreszeit… was hast du für besondere Traditionen für Advent und Weihnachten?
10.) Hast du ein Lieblingsgedicht?

Und die Blogs, die wir nominieren… falls sie Lust haben, mitzumachen:

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

My little paradise of big dreams

Fiktive Welten

Ney Wonderland

Bunte Bücherwelten