Diskussionsbedarf – Digitalisierung

Heyho!

Wer hat dieses Wort nicht schon oft genug gehört?
Es wird gewarnt vor Spielsucht, schlechtem Licht für die Augen, Fettleibigkeit, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen, Stresserhöhung.
Und das alles nur wegen der Digitalisierung!

Bisher kann wegen fehlender Langzeitstudien (noch) nichts davon mit Sicherheit bestätigt werden.
Doch gemerkt haben wir sicher jeder schon, dass unser Leben auf Grund von Smartphone, Tablet und Pc unkomplizierter, felxibler und „schneller“ geworden ist.
Manchmal macht uns auch die personaliserte Werbung im Internet Angst oder vielleicht ist es die Warnung vor BigData, die das mulmige Gefühl verursacht.

Wie sollten wir mit der Digitaliseirung umgehen? Hat die Digitalisierung das Leben in unerer Gesellschaft verändert?

 

Wort der Woche: Digitalisierung

Advertisements

Falsch

Was hinterlässt dieses Wort nur für Spuren in unserem Kopf?

Fühlst du dich schuldig, wenn du es hörst?

In der Schule wird uns bei gebracht, dass ausschließlich die richtigen Antworten zählen. Auf der Arbeit werden wir gefeuert, wenn wir nicht das Richtige leisten und selbst in unserer Freizeit hören wir manchmal: „Das hast du falsch gemacht?“

Immer und immer wieder taucht dieses Wort auf, in jedem beliebigen Zusammenhang. Jeder verwendet es. Dabei stellt sich doch die Frage: Was ist falsch? Wie lässt sich dieses Wort definieren? Ist es einfach nur das Gegenteil von Richitg? Und können wir uns nicht auch einfach mal mit einem Graubereich zufriedengeben? Meist ist die Grenze zwischen Richtig und Falsch, schwarz und weiß, doch sowieso ganz subjektiv definiert.

 

Wort der Woche: Falsch

Ein Leben aus Puzzleteilen

Wie unser Leben aus unzählligen Puzzleteilen besteht, das eine größer, das andere kleiner und jedes einzigartig. Jeden Tag erleben wir Neues, machen Erfahrungen und Begegnungen mit bisher Unbekanntem. So kommt jeden Tag ein neues Puzzleteil zu unserem Leben hinzu … und jeder einzelne Tag besteht wieder aus ganz vielen kleinen Puzzleteilen.

Es gibt so viel, was uns zu dem macht, wer wir sind. Du lebst dein Leben und niemand anderes lebt es für dich! Wir sollten es genießen und uns weniger vergleichen, auch wenn es schwer fällt. Denn jeden von uns gibt es nur einmal 🙂

Wort der Woche: Puzzleteil

Ein magischer Ort

Für unser Lieblingszeilenprojekt durchsuche ich ab und zu unsere alten Beiträge nach besonders schönen Zeilen. Heute bin ich auf dieses Bild gestoßen:

img_2908

Dieser Ort gilt als einer der schönsten auf der Erde – die Cliffs of Moher in Irland.
Ich war da und kann nur bezeugen, dass es stimmt.
Während ich direkt an den Klippen entlang gewandert bin, musste ich oft stehen bleiben, innehalten und die Natur bewundern. Es war unglaublich. Ich konnte nur staunen, was für schöne Plätze es auf dieser Erde gibt. Währenddessen habe ich für eine Weile alles um mich herum vergessen…
(Mary)

Kennt ihr andere magische Orte? Welche sind für euch die schönsten auf der Erde? (Ich bin sicher, dass es davon unheimlich viele gibt. Man muss sie nur finden.)


Wort der Woche: Natur

Bücherwoche

Mein zuletzt gelesenes Buch ist „Suite Scarlett“ von Maureen Johnson (amerikanische Version).

Dieses Buch hat mir besonders gut gefallen! Einmal wegen des Schreibstils: Viele selten verwendete Adjektive und sehr lebhafte Schilderungen.

Aber noch viel besser haben mir manche Zeilen aus dem Buch gefallen. Die sind mir nicht so schnell aus dem Kopf gegangen. Vielleicht werdet ihr euch ja auch die ein oder andere merken 🙂

Deswegen gibt es diese Woche jeden Tag ein Zitat aus dem Buch.

Heute aber erst einmal der Inhalt:

Scarlett ist eines von vier Kindern der Familie Martin. Die Familie lebt Mitten in New York in einem Hotel. Nach Außen hin scheint die Welt heil zu sein. Doch schaut man genauer hin, ist das Gegenteil der Fall.

Scarletts Eltern haben alle Hände voll zu tun mit ihrer jüngeren Schwester, die an Leukämie erkrankt ist. Da bleibt nur wenig Zeit, sich um das Hotel zu kümmern und Geld zu verdienen. Entsprechend schlecht läuft das Hotel. Noch dazu möchte Scarletts Bruder Schauspieler werden – eine unsichere Angelegenheit, die keiner ihm zutraut, weil er noch nie etwas zu Ende gebracht hat. Scarletts Schwester wird von ihrem Freund sitzen gelassen und Scarlett selbt bekommt zu ihrem Geburtstag eine Suite des Hotels geschenkt. Sie soll sich nicht nur um das Zimmer, sondern auch um die Gäste, die darin Uralub machen, kümmern.

Ausgerechnet jetzt kommt die Dame Mrs. Amerson an und verkündet, dass sie die Empire Suite den ganzen Sommer lang belegen möchte. Kaum zu glauben, wo doch sonst kein Gast im Hotel ist.

Jedenfalls stellt Mrs. Amberson Scarletts Leben sowie das der gesamten Familie Martin auf den Kopf – genau der richtige Weg, um heruaszufinden, was man vom Leben möchte und was einem selber wichtig ist.

Wichtigkeit

Zu diesem wort der woche wurde ich durch andere Beiträge inspiriert, die mir gezeigt haben, wie wichtig wir die Wichtigkeit nehmen.

Darum: Nehmt doch alles nicht so wichtig!

  • schreibt nicht so viel auf eure To-Do-Liste
  • ärgert euch nicht über Fehler; ihr lernt aus ihnen
  • denkt nicht, ihr könntet es allen recht machen
  • habt nicht den Anspruch, etwas perfekt machen zu wollen
  • markiert nicht so viel

Nehmt es einfach nicht so wichtig, sondern stattdessen auf die leichte Schulter.
Mit der kleinen Not-To-Do-List, die ich euch eben erstellt habe, lässt sich das Leben viel besser genießen.

Zu guter Letzt eine kleine Frage zum Nachdenken:
Warum machst du es dir so schwer?

 

Wort der Woche: Wichtigkeit

Niemand kann perfekt sein. Aber jeder kann leuchten.

DSC03216 - Arbeitskopie 2

Mary hat letzte Woche einen Text über Perfektion geschrieben. Und mich zum Nachdenken gebracht. Sie hat recht. Allzu oft versucht man, perfekt zu sein. Aber es ist nicht Perfektion, die die Welt zum Leuchten bringt. Sondern Mut. Tapferkeit. Kinderlachen.
Schmetterlinge und Sonnenschein. Träume. Geschichten.

All jene Menschen, die niemals perfekt sind, aber immer für uns da. Die zu uns halten und an uns glauben.

Hoffnung und Sonnenaufgänge. Regenbögen. Kerzenlicht.

Keine perfekten Entscheidungen. Aber solche, die neue Wege zeigen.
Kein perfektes Leben. Aber ein Glas voll glücklicher Erinnerungen.
Denn niemand kann perfekt sein. Aber jeder kann leuchten.


Wort der Woche: Perfektion

Urlaubsgefühl

Sommer, Sonne, Sonnenschein – das ist für jeden Urlaub typisch.

Doch was macht Urlaub für dich besonders?

Vielleicht der Geruch von Sonnenmilch? Vielleicht das beisammen sein mit Freunden? Vielleicht die warme Abendsonne, Leichtigkeit und lange Sommernächte?

Am schönsten ist es doch, den Moment zu genießen, alles andere um dich herum zu vergessen und einfach mal zu träumen 🙂