No 15: Glück?!

Was bedeutet Glück?

Überall schwirrt dieses Wort herum, jeder möchte glücklich sein und wir tun alles dafür, um es zu werden. Doch das Glück scheint für viele unerreichbar. Vielleicht ist es genau deswegen zu so einem bedeutenden Wort in unserer Welt geworden.

Sogar eine Unmenge an Geld wird für das Glück ausgegeben. Für
Glücksspiele – von denen wir uns versprechen reich und daraufhin glücklich zu werden
Urlaubsreisen – ein Flug in die Karibik. Nur weil wir hunderte Kilometer von zuhause                                           entfernt sind, glauben wir jetzt ganz plötzlich glücklich zu werden Häuser, Autos und Klamotten – macht uns unser Besitz glücklicher? Sind nicht wir es, die glücklich                                sein wollen?
Merkwürdig sind wir. Scheint ganz so, als würde Glück mit uns mit Geld zusammenhängen. Doch außer, dass beide Wörter mit „G“ beginnen, haben sie nichts gemeinsam!
Was bringt dir ein Lottogewinn, wenn du nicht mehr weißt, was du dir kaufen und deine Freunde bei dir ab jetzt um Geld betteln?
Was nützt dir ein schöner Urlaub, wenn du niemanden hast, mit dem du deine Erlebnisse teilen kannst?
Was bringen dir moderne Klamotten, ein großes Auto oder ein hübsches Haus, wenn der Besitzer unglücklich mit seinem Leben ist?
Nichts!
Das Glück ist für jeden erreichbar: Hast du Freunde und Familie, Menschen denen du vertrauen und mit denen du glücklich sein kannst, hast du schon ungeheures Glück, denn niemand kann dir solche besonderen Menschen kaufen!

 

16.Frage: „E-Book oder Print-Ausgabe?“

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “No 15: Glück?!

  1. nochnieverliebt schreibt:

    Sehr richtig, viele streben nach Glück, doch finden es nie. Denn eigentlich ist es die ganze Zeit direkt vor ihrer Nase. Manchmal würde es reichen, wenn jemand sie mit besagter (Nase) darauf stoßen würde 😉
    Doch Glück ist und bleibt Definitionssache. Je nachdem wie der Mensch tickt, wird er sein Glück finden oder darauf aufmerksam werden. Kein Glück zu haben hingegen ist fast nahe zu unmöglich. Denn wenn man genau hinsieht, lässt es sich in der kleinsten Kleinigkeit entdecken.

    Gefällt 3 Personen

  2. buecherjase schreibt:

    Glück ist auch nur ein Gefühl und ein Gefühl fühlt man nicht 24h am Tag. Das ist auch gut so. Ich glaube, wenn wir aufhören würden diesem Gefühl nachzujagen, könnten wir es öfter fühlen. Geld ist einfach nur Macht. Diese kann man bestimmt gut einsetzen, um sich eine Freude zu machen, vor allem indem man damit Geschenke macht oder es in Erlebnisse statt in Materielles steckt, aber das kann nicht der alleinige Faktor für Glück sein.
    Irgendwie glaube ich, dass Glück auch eine Entscheidung ist. Sehe ich die Situation, in der ich mich befinde, als Problem an oder als Herausforderung? Suhle ich mich in meinem Elend oder verändere ich aktiv etwas? Wie gestalte ich meine Freizeit? Finde ich heraus was mich begeistert und mache ich was mir Freude bereitet oder betäube ich mich mit Alkohol, Drogen, Kaffee, Essen, Konsum, Fernsehen, Serien, Shoppen etc.? Oder versuche vielleicht ich vor mir selbst davon zu laufen, zum Beispiel mit einer Reise in die Ferne?
    Auf jeden Fall ein sehr interessantes Thema, zu dem ich ebenfalls viele Gedanken habe!
    LG, Jasemin

    Gefällt 3 Personen

    • Lilian schreibt:

      Das finde ich einen sehr interessanten Gedanken! Und ich denke, du hast recht damit, dass das Gefühl von Glück mit der eigenen Haltung zusammenhängt. Ein bisschen erinnert mich das an ein Zitat von Sir Walter Scott, das ich vor eine Weile gelesen habe: „Erfolg oder Versagen ist viel eher die Folge unserer geistigen Einstellung als das Ergebnis unserer geistigen Fähigkeiten.“ Bezieht sich jetzt nicht auf Glück, aber ich denke in vielerlei Hinsicht, ist die Haltung ausschlaggebend.
      Liebe Grüße,
      Lilian

      Gefällt 3 Personen

    • Mary schreibt:

      Ja das sind wirklich viele interessante Fragen. Am interessantesten finde ich persönlich die Frage, wie ich mir Freude bereite, bzw. was Glück für mich bedeutet.
      Das kann wahrscheinlich nur jeder für sich selbst beantworten.
      Doch meiner Meinung nach hängt die jeweilige Definition von Glück auch ganz stark von dem ab, was man bisher schon erlebt hat, mit was sich das Erlebte also vergleichen lässt.
      Vielen Dank für den interessanten Kommentar und ein schönes Weihnachtsfest wünscht Mary!

      Gefällt 3 Personen

Schreibt uns doch mal!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s