Lach, sagst du mir

„Wer den Tag mit Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen.“
(Marcus Tullius Cicero)

Lach, sagst du mir
Doch ich habe nichts als Tränen
Tränen, die die Augen füllen
Die Wangen und das Herz

Ich weiß wir tragen ein Gewicht
Ich laufe, wenn du laufen sagst
Und springe, wenn du springst
Doch lachen kann ich nimmer nicht
Zu steinern mein Gesicht

Ich weiß dir ist das Bangen fremd
Die Angst gar unbekannt
Die feine Linie, die uns trennt
Ich wünscht‘ du reichtest mir die Hand

Lach, sagst du mir
Du weißt ich will es wagen
Schnell, bevor mein Mut verrinnt
Von hellem Ton getragen

Lach, sagst du mir
Ich lache mit
Das ist der Ton der stieg

Lach, sagst du mir
Und sprichst vom Sieg
Der in der Hoffnung liegt

Advertisements

Schreibt uns doch mal!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s